Get Adobe Flash player

Die große Gier nach Geld….

….spielt auch beim Klinikum Schaumburg eine übergeordnete Rolle.
Um Versorgung der Bürger ging es von Anfang an nicht, sondern einzig und allein darum,
wie man aus den Töpfen des Landes möglichst viel “absahnen” kann.

So geschehen beim Projekt “Tourismusprojekt Erlebniswelt Weser Renaissance”.
Hatte dieses Projekt nicht auch Modellcharakter?
Das Debakel EWR kann man hier nachlesen: >>>20110905_Die_Gier_nach_Geld_ohne_Ende_SN

Jetzt wiederholt sich das Ganze nur in weitaus größerer Dimension mit dem Projekt
“Klinikum Schaumburg”. Geht es wirklich darum, eine gute Versorgung für die Schaumburger
Bevölkerung zu schaffen? Oder will sich hier ein angeschlagener “Gesundheitskonzern”
mit Fördermitteln des Landes sanieren? Die Frage muss inzwischen einfach mal gestellt werden.

Es ist heute bereits absehbar, dass die aktuelle Planung weitaus mehr Kosten mit sich bringt
als eine gut geplante Neustrukturierung der Schaumburger Krankenhauslandschaft bei
Beibehaltung der Standorte Bückeburg und Stadthagen.
Wenn dann das “worst case scenario” proDiako Pleite eintritt, wäre es eine reine Katastrophe
für den Landkreis Schaumburg. Aber es ist besser, wir verschließen die Augen vor der Realität
und machen weiter wie bisher…..

Kommentieren